Kinder für's Lernen stark machen

Oftmals bringen uns die schulischen Anforderungen unserer Kinder zusammen mit dem, was wir selbst tagtäglich leisten müssen, an die Grenzen unserer Belastbarkeit. Der Wunsch nach einem harmonischen Familienleben ist groß – schließlich haben wir ja genau deshalb eine Familie gegründet.
Hat Ihr Kind Probleme in der Schule und ist vielleicht sogar die Versetzung gefährdet?
Hier genau kann ich Ihnen mit meiner Erfahrung helfen!
Ich zeige Ihnen in einer kostenfreien Erstberatung, mit welchen Methoden und Maßnahmen wir ein positives Ergebnis auch für Sie und Ihr Kind erzielen können.
Rufen Sie mich an und wir vereinbaren einen Termin für Ihr Beratungsgespräch. Ich freue mich auf Sie.

chevron-down

Enter your text here...

Was erwartet Sie bei Ihrer Erstberatung?

Wir treffen uns in den Schulungsräumen der Lernberatung in Ingelheim und Sie haben Gelegenheit, mir zu erzählen, wo Ihr Kind Probleme in der Schule hat. Gemeinsam erarbeiten wir ein individuelles Coachingprogramm, mit dem wir Ihrem Kind und Ihnen sicher helfen werden.

Bild Sabine Gessenich

Nach ​​​​einer Stunde sind das bereits die ersten Ergebnisse unseres Gesprächs

check-circle-o

Lerntyp

Wir stellen den Lerntyp Ihres Kindes fest.

check-circle-o

Hausaufgabensituation

Wir besprechen die Hausaufgabensituation.

check-circle-o

Blockaden

Wir identifizieren mögliche Blockaden.

check-circle-o

Coachingplan

Wenn Sie möchten, vereinbaren wir einen Coachingtermin für Ihr Kind.

Natürlich können Sie mir auch gerne eine E-Mail schreiben und eine Erstberatung vereinbaren: Termin@Lernberatung-Ingelheim.de

quote-right

Einige Erfolgsgeschichten unserer kleinen Kunden

Anja, 10 Jahre, 5. Klasse


"Sabine, Deine Idee, mir in den Sommerferien die 100 wichtigsten englischen Wörter beizubringen, bevor ich in die 5. Klasse komme, war toll und hat mir ganz viel geholfen. Besonders viel Spaß hat mir das Skypen mit Dir gemacht und die Lernbox verwende ich für alle Vokabeln!"

George, 10 Jahre, 3. Klasse


"Ich bin froh, dass ich jetzt zu Dir komme. Die meisten Trennungsregeln sind einfach und meine Lehrerin kann auch nicht alle! Ich habe sie gefragt, wie man das Wort außengelegen trennt und sie wusste es nicht. Und wie das mit der Uhr geht, habe ich jetzt auch verstanden. Es macht Spaß, wenn wir zusammen lesen, weil wir uns dabei abwechseln. Ich glaube Du machst sowas wie Lern – Yoga. Ich lese jetzt jeden Tag im Duden, weil Du immer sagst: Ohne meinen Duden sag‘ ich gar nichts!

Manuela E., Mutter


"Unsere Tochter wollte in der zweiten Klasse nicht mehr zur Schule gehen und keine Hausaufgaben mehr machen. Wir haben überlegt, sie zurückzustufen oder in die Förderschule zu schicken. Die ganze Familie hatte ständig Streit wegen dieser Schulsituation. Nach einem individuell zugeschnittenen Ferien-Förderprogramm durch Frau Gessenich übernahm unsere Tochter wie selbstverständlich die Verantwortung für ihre Hausaufgaben und nahm wieder mit Freude am Unterricht teil. Mittlerweile steht sie in allen Fächern auf zwei und besucht die Realschule Plus.
"

Kinder für's Lernen stark machen! Jetzt Kontakt aufnehmen.